Leitfäden & Checklisten

Die nachfolgend aufgeführten Inhalte sollen einen Überblick über kostenfreie Leitfäden und Checklisten. Diese eignen sich inbesondere als anwendungsorientierte Hilfestellung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Interessierte. Inhaltlich unterscheiden sich die Leitfäden und Checklisten insofern, als das sie sich verschiedenen Unterthemen der Digitalisierung widmen.


Beispielhafte Themen der Digitalisierung sind:

  • Digitalisierungsstrategien und Projekte
  • Grundlegende Digitalisierungsfragen
  • Additive Fertigung
  • Künstliche Intelligenz
  • Robotik
  • Sensorik
  • Datennutzung und Datenschutz
  • Software


Leitfäden und Checklisten

Digitalisierung richtig anpacken

Die Digitalisierung spielt auch für kleine und mittlere Handelsunternehmen eine besondere Rolle und erzeugt eine Notwendigkeit der Veränderung betrieblicher Arbeitsprozesse. Als Basis hierfür dient eine zielgerichtete Planung von Maßnahmen und Ressourcen. Vorab müssen Unternehmen jedoch ermitteln, wie stark sie in puncto Digitalisierung aufgestellt sind. Mit diesem Leitfaden bietet das Kompetenzzentrum „Mittelstand 4.0 – Agentur Handel“ kleinen und mittleren Unternehmen – insbesondere aus dem B2B- und Produktionsverbindungshandel – eine Hilfestellung, um ihren Digitalen Reifegrad selbstständig zu ermitteln. Anhand von Praxisbeispiele steht zudem plakativ beschrieben, wie die Digitalisierung in Unternehmen vorangetrieben werden kann und welche neuen Möglichkeiten sich kleinen und mittleren Handelsunternehmen hierdurch eröffnen.

Erfahre mehr

In 10 Schritten digital

Der digitale Wandel kann für Unternehmen zwei Bedeutungen besitzen. Eine Bedeutung ist die Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Diese geht insbesondere mit den Aspekten Effizienz- und Produktivitätssteigerung, Margen-Wachstum sowie Kostensenkung einher und wird oft mit sogenannten inkrementellen Innovationen verbunden. Auf der anderen Seite steht die Digitalisierung von Geschäftsmodellen. Der Bundesverband für Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (bitkom e.V.) richtet sich mit diesem Leitfaden an Inhaber und Führungskräfte von mittelständischen Unternehmen und sollen ihnen ermöglichen, sich dem Thema Digitalisierung Schritt für Schritt anzunähern.

Erfahre mehr

In 5 Schritten zur Digitalisierung

Der Leitfaden von „Mittelstand 4.0 – Agentur Kommunikation“ bietet Unternehmen eine kleine Hilfestellung im Bezug auf die Frage, wie Digitalisierung in der Praxis gelingt. Da es auf diese Frage keine genaue Antwort gibt, wird sich in dem Leitfaden diesem Thema angenähert. Mithilfe von klar abgrenzbaren Arbeitsschritten sowie eines konkreten Fallbeispiels soll gezeigt werden, wie Digitalisierungsprozesse in KMU Schritt für Schritt umgesetzt werden können.

Erfahre mehr

3D-Druck – Anwenderleitfaden für KMU

Das Zentrum für Additive Fertigung „Niedersachsen ADDITIV“ stellt KMU mit diesem Anwenderleitfaden eine kostenfreie Informationsquelle zur Verfügung, die rund 20 Fragen zum 3D-Druck beantwortet und damit einen grundlegenden Einstieg in das Thema ebnet. Die Fragen stellen eine Auswahl derjenigen dar, die den Experten des Zentrums für Additive Fertigung am häufigsten gestellt wurden. Beispielsweise sind hierfür „Was muss ich tun, um den 3D-Druck in meinem Unternehmen einzuführen?“ oder „Welche 3D-Druck-Verfahren gibt es?“.

Erfahre mehr

Künstliche Intelligenz – Schlüsseltechnologie des digitalen Wandels

Künstliche Intelligenz ist eine der Schlüsseltechnologie der digitalen Transformation. Sie steht gegenwärtig im Blick unterschiedlicher Branchen. Für die Industrie bildet die Künstliche Intelligenz einen Wachstumsmotor und wandelt gleichzeitig Arbeitswelt, Energie-, Bildungs- und Mobilitätssektor. Dieser Fachartikel von Robert Seifert (atene KOM GmbH) beleuchtet neben konkreten Anwendungsszenarien auch die Funktionsweise, Formen und Typologien von Künstlicher Intelligenz. Zudem zeigt er anhand von Fallbeispielen auf, welche Potenziale der Einsatz KI-basierter Technologien auch für ursprünglich technologieferne Bereiche bietet.

Erfahre mehr

Leitfaden Sensorik für Industrie 4.0

Sensoren sind Schnittstellen zwischen der realen und der digitalen Welt und spielen eine der wichtigsten Rollen bei der Umsetzung von Industrie 4.0. Um eine effiziente Verwendung und Interpretation von Daten gewährleisten zu können, werden die richtigen Sensoren benötigt. Jedoch wird eine optimale Umsetzung von Industrie 4.0-Szenarien oftmals durch hohe Kosten der geeigneten Sensorik verhindert. Hier greift dieser Leitfaden des Verbands Deutscher Maschinenhersteller und Anlagenbauer (VDMA). Er bietet Anwendern sowie Herstellern eine Hilfestellung bei der Definition von Anforderungen und der Entwicklung von kostengünstigen Sensorsystemen. Dabei sind in diesem Leitfaden sieben Fragen, die grundlegende und kostenbestimmende Faktoren thematisieren, definiert, mit denen sich Anwender von Sensortechnologien auseinandersetzen sollten. Fünf thematisch gegliederte Werkzeugkästen unterstützen bei der Beantwortung der Fragen.

Erfahre mehr

Leitfaden Datennutzung

Der steigende Einsatz von Sensorik führt dazu, dass immer mehr Daten in verschiedenen, betrieblichen Arbeitsprozessen generiert und anschließend softwarebasiert ausgewertet werden. An dieser Stelle entsteht jedoch die Frage, wem die Daten gehören? Sind es die kleinen und mittleren Unternehmen oder die Sensor-Hersteller, die die Rechte an den Daten besitzen? Vor diesem Hintergrund bieten der Verband Deutscher Maschinenhersteller und Anlagenbauer (VDMA) sowie die Kanzlei Noerr mit diesem Leitfaden eine Orientierungshilfe für Unternehmen zum Umgang mit Daten. Diesbezüglich zeigt der Leitfaden auf, dass es keines gesetzlichen Dateneigentums im Hinblick auf die Zuordnung und Nutzung von Maschinendaten bedarf, sondern flexible und praktikable Lösungen besser im Verhandlungswege entwickelt werden können. Hierzu enthält der Leitfaden konkrete Beispielsregelungen für Standardverträge, die einen angemessenen Interessenausgleich zwischen den Beteiligten ermöglichen.

Erfahre mehr

Leitfaden zur Software-Auswahl

Die Auswahl einer passenden Software für das eigene Unternehmen kann Geschäftsführer sowie Mitarbeiter(innen) vor große Herausforderungen stellen. Das Kompetenzzentrum „Mittelstand 4.0 – Agentur Kommunikation“ bietet kleinen und mittleren Unternehmen durch die Nutzung dieses Leitfadens die Möglichkeit, Entscheidungen hinsichtlich der Software-Auswahl leichter zu treffen. In diesem sind neben Argumenten für Standard-Software als auch Individual-Software auch Auswahl-Kriterien und weiterführende Empfehlungen beschrieben.

Erfahre mehr

Ansprechpartner

Herr Bauer ist Ansprechpartner zu den Themen der regionalen Initiative „Digitale Schlüsseltechnologien“ und steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Tel.: 04471/15-408

Fax: 04471/7903

Mobil: 0173/5261311

E-Mail: p.bauer@lkclp.de

Schreiben Sie uns eine Nachricht

    Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten werden zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Die Daten werden nach Erledigung gelöscht. Auf unsere Datenschutzerklärung (Nr. 4) weisen wir hin.